Jürgen Steffes-Ollig

Mein Selbstverständnis

• Als „Hebammer“ Ressourcen der Begleiteten ins Leben ziehen.
• Als „Erinnerer“ den roten Faden in der je eigenen Lebensentwicklung entdecken
  und weiterführen helfen.

• Als „Begleiter“ den Spiegel vorhaltend zu einer freundlichen Sicht auf die je
  eigene Realität verhelfend.

Mein Beratungsangebot zielt auf Wachstum aus den je eigenen Ressourcen.
Vor dem Hintergrund des christlichen Menschenbildes
und mit den aktuellen
Instrumenten der humanistischen
Psychologie ist es mir ein Anliegen:

Sich und andere im privaten und beruflichen Feld aufmerksam wahrzunehmen;
Selbständigkeit und Eigenverantwortung mit anderen zu stärken;
Wissensvermittlung lebendig und in Beziehung zu den beteiligten Personen zu
  gestalten;

Arbeitsnotwendigkeiten mit Achtung vor der Person und den
 
zwischenmenschlichen Beziehungen zu verbinden;
Rivalitäten zugunsten von Kooperation zu verändern.

„Wir müssen den Teil der Verantwortung für das, was geschieht,
und für das, was unterbleibt, aus der öffentlichen Hand in die
eigenen Hände zurücknehmen." (Erich Kästner)

Zur Person

Dipl.Theol., Leiter des Elisabeth Vinzenz Instituts Halle – Saale / Hildesheim
im Elisabeth Vinzenz Verbund Berlin, Lehrbibliodramaleiter;
verschiedene
Weiterbildungen in
psychologischem – pädagogischem Kontext
(u.a. Transaktionsanalyse,
Themenzentrierte Interaktion, Supervision,
Organisationsentwicklung,
Praxisberatung) nach Erfahrungen in Gemeinde
und der Leitung eines
Jugendbildungshauses seit mehr als 20 Jahren in der
Begleitung, in Coachings
und in verschiedenen Weiterbildungen für
Führungspersönlichkeiten und
Teams tätig